Skip to content

About

Dieser kleine Blog beschäftigt sich im wesentlichen mit kulturellen Phänomenen, die mich interessieren. Es geht nicht unbedingt darum, Rezensionen zu veröffentlichen, sondern eher darum, Kulturereignisse für mich nachzubearbeiten und zu sehen, ob sich dabei ein paar Gedanken ergeben, die in irgendeiner Form interessant sind.

Ich selbst, Jahrgang 1970, mit dem glücklicherweise nicht googlebaren Namen Thomas Lemke, habe „Angewandte Theaterwissenschaften“ in Gießen studiert und Drehbuch in Berlin. Seit 1998 arbeite ich als Autor für tägliche Fernsehserien, seit 2007 freiberuflich.

16 Kommentare leave one →
  1. Mai 15, 2011 8:16 pm

    Welcome, new kid on the blog… vermutlich nicht sooo neu, aber ich hab’s erst jetzt mitbekommen. Schappo!

  2. Dezember 9, 2011 9:13 am

    Ich jetzt auch! 🙂

  3. Fricka permalink
    Februar 29, 2012 4:44 pm

    Lieber argusschläft, nachdem ich mich durch einige Beiträge zum Ballett durchgelesen habe, möchte ich an dieser Stelle einfach mal ein großes „Danke“ loswerden. Es macht Spaß, die Reviews zu lesen, weil man ein riesengroßes Interesse und eine unglaubliche Neugierde darin spürt. Gleichzeitig erkennt man, wie der Autor damit ringt, das Erlebte in möglichst präzise Formulierung umzusetzten, denn das Wort ist wichtig und kann leicht missverstanden werden. Das Ganze fließt so leicht und locker dahin, als würde man einem Partner-in-crime nach der Vorstellung bei einem Glas Wein/Bier dabei zuhören, wie er versucht, seine Eindrücke im Dialog zu verarbeiten. Man muss immer nur an der richtigen Stelle stumm seine Zustimmung nicken.
    Ich freue mich auf die nächsten „Romeo und Julia“ Eindrücke.

    • Februar 29, 2012 5:15 pm

      Vielen Dank für den netten Kommentar! Mir geht es auch tatsächlich darum, einfach meine eigenen Eindrücke möglichst so wiederzugeben, dass das mein Erleben einigermaßen gut beschreibt. Bei Tanz ist das natürlich nicht einfach, weil eine recht subtile Kunst – das ist aber ja auch das Interessante und die Herausforderung daran.

  4. Ella permalink
    August 15, 2012 8:26 pm

    Alles toll! Wunderbar! Liest sich leicht und dabei erfährt man/frau sehr kluge sachen! Tanz würdig! Aber wo bleibt der link zum facebook:)
    Da habe ich auch was bei Dir geschrieben 😉

  5. Dorit permalink
    Oktober 28, 2012 9:05 am

    Ich lese sehr gerne was Sie über Ballett schreiben besonders den Artikel über die
    drei Onegin Besetzungen teilweise habe ich auch so gedacht! D.

  6. Angelika permalink
    Mai 25, 2013 4:23 pm

    Ich finde es sehr schade, dass Sie Ihren Blog anscheinend eingestellt haben. Ich habe ihn immer mit großem Vergnügen gelesen…

    • Mai 25, 2013 5:44 pm

      Naja, meine Schreibpause hat eher etwas damit zu tun, dass ich in letzter Zeit nicht so viel dazu gekommen bin, mir Aufführungen anzuschauen… Ich hoffe aber, dass ich in den nächsten Wochen wieder dazu komme, den ein oder anderen Bericht zu verfassen.

  7. Oktober 27, 2013 7:15 pm

    Juhu, endlich ein deutscher Ballettblog (bzw. mit viel Ballett)! Dachte schon, sowas gibt’s hier gar nicht… Freu mich schon auf’s Lesen. 🙂

  8. vbl permalink
    Oktober 29, 2013 10:53 pm

    Hallo! Ich habe Ihnen über Facebook eine Nachricht geschickt und erst dann gemerkt, dass Sie auf Facebook anscheinend kein häufiger Gast sind, bzw. die Seite schon länger nicht nutzen. Sollte dies der Fall sein – wie kann ich Ihnen eine E-Mail schicken?
    Beste Grüße!

  9. stantepede2013 permalink
    März 30, 2014 11:11 am

    Lieber Thomas,

    Es hat mir großen Spaß gemacht, Deine Beobachtungen und sehr präzisen Gedanken zu meinem Stück Der Bau in den Uferstudios zu lesen. Vielen herzlichen Dank.
    Vielleicht trifft man sich ja mal, um sich weiter auszutauschen….
    Ich war jedenfalls überrascht über die genauen Beschreibungen und die noch genaueren Vermutungen….
    LG
    Isabelle

    • Mai 21, 2014 10:55 pm

      Vielen Dank, ich fand die Aufführung tatsächlich sehr inspirierend und relevant und bin sogar mit dem Text, der dann für diesen kleine Blog dabei heraus gekommen ist, relativ glücklich, was nicht oft passiert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: